Wohntrend-Design

Aktuelle Wohntrends & Interior Design

Archiv für die Kategorie ‘Sitzmöbel’

Qualität ist Trend

Von am 25. April 2012

Auf die richtige Qualität beim Kauf achten

Wenn man sich heute ein elegantes Ecksofa oder auch andere Einrichtungsgegenstände kaufen möchte, dann macht man sich bereits im Vorfeld darüber Gedanken was man gerne haben möchte, aus welchem Material es sein soll, welche Dinge es beinhalten soll und wo man es kaufen möchte. Schließlich ist es nicht mehr so wie früher, dass man einfach losgeht ins Möbelhaus und das erste elegante Ecksofa oder anderes Möbelstück kauft und nur nach dem Preis schaut. Dies war früher der Fall, aber gehört schon längst der Vergangenheit an, da es heute wieder wichtig ist, dass dabei auch die Qualität stimmt. Herstelle wie die Couch Manufaktur sichern die Qualität und sorgen dabei noch für ein schönes Design an dem man sich lange erfreuen kann. Das elegantes Ecksofa Lilja ist ein hervorragendes Produktbeispiel hierfür.

Klar hat man beim Kaufe eines billigen Sofas den Vorteil, dass man jede Menge an Geld dadurch sparen kann, aber auf der anderen Seite muss man auch sehen, dass sich das dennoch nicht lohnt und am Ende teurer kommt. Wenn die Qualität nicht stimmt, dann ist es der Fall, dass auch ein Sofa eine bedeutend kürzere Lebensdauer hat und schneller kaputt geht, so dass man sich schon bald wieder ein neues Sofa kaufen muss. Das würde am Ende dann doch teurer kommen als wenn man gleich mehr Geld ausgibt.

Diese Seite merken: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Print
  • Technorati
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Google Bookmarks
  • Linkarchiv
  • Linkarena
  • seekXL

Designermöbel sind angesagt

Von am 28. Juli 2011

Gemütlich und natürlich wird es bald wieder in unseren Wohnungen sein, wenn man dem neuesten Wohntrend glauben darf. Sofas, in die man sich hineinschmiegen kann, Kissen mit poppigen Mustern, Wände und Böden aus Naturmaterialien wie Holz, Stein, und Glas spiegeln den verstärkten Kunden-Wunsch nach Natürlichkeit wieder.
Bei der Farbgestaltung spiel Weiß nach wie vor eine große Rolle, aber es kommen jetzt die knalligen Farben der 50-er und 60-er Jahre ins Spiel, die von plüschigen, blumigen oder gepunkteten Stoffen im Retrolook , die das Vintage-Design perfektionieren, ergänzt werden.
Auch bei der Formgestaltung der Möbel wird der Stil der Wirtschaftswunderzeit aufgegriffen, und der Trend geht wieder hin zum kleineren Sofa, selbst wenn die bewährte Sofalandschaft weiterhin gesellschaftsfähig bleibt. Allerdings sollte sie dann mit den passenden Accessoires wie farbenfroh gemusterten Kissen im Vintage Style oder einer bunten Lampe, die warmes Licht verbreitet, ergänzt und aufgepeppt werden.
Wer bei seiner Einrichtung neben dem neuesten Wohntrend auf gute Qualität achtet, liegt mit dem Erwerb eines Einzelstücks innovativer Designer genau richtig. Ein Designersofa, das geschickt ins richtige Licht gesetzt wird, kann zum absoluten Eyecatcher einer Wohnung werden. Die hohe Qualität der verwendeten Materialien, die ausgesuchte Farb- und Formgestaltung und die erstklassige Verarbeitung garantieren, dass die Freude an dem edlen neuen Sofa länger währt als nur eine Saison, und dass sowohl Gastgeber als auch Freunde sich in dem exklusiven Ambiente wohlfühlen werden.
Der Trend geht eindeutig weg vom Minimalismus früherer Jahre, Perfektionismus und Hochglanz weichen allmählich warmen Farben und mehr Natürlichkeit, und in den Wohnräumen ist nun wieder Platz für Schnickschnack, Asymmetrie und dem Spiel mit Farben und Formen.

Diese Seite merken: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Print
  • Technorati
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Google Bookmarks
  • Linkarchiv
  • Linkarena
  • seekXL

Schaukelstühle: Der Charme der 70er im neuen Design

Von am 27. August 2010
Wooden rocking chair

Im Schaukelstuhl auf der Veranda sitzen und der Sonne beim sanften Untergehen zuschauen. Das könnte die Vision so Mancher sein. Was jedoch nicht ganz in die heutige Wohnsituation passen würde. Wer kann schon eine Veranda sein Eigen nennen, und muss in dieser Südstaatenflair-Vision der Schaukelstuhl zwangsläufig aus Korbgeflecht und Holz bestehen?

Frische Ideen und neue Modelle

Keineswegs. Die zwar kultigen, jedoch längst antiquierten Modelle der 1970er Jahre wurden in der modernen Wohndesign-Welt längst von neuen, frischen Ideen und Modellen abgelöst. Der gemütliche Faktor ist dabei jedoch nicht zu kurz gekommen. Die stylischen, neuen Schaukelstühle bestechen mit einem hinreißenden Design, sowohl in Form als auch in Farbe. Ob Filzbezug und Plastikgerüst, Schaumstoffschaukel und Baumwollhülle, ob elegantes Chromgestell oder modernes Holzdesign. Die Varianten sind nahezu berauschend für das Auge des Design-Liebhabers. Auch die Farben scheinen kaum Grenzen zu haben. Ob Schaukelstühle in den Farben Rot, Pink, Lila, Grün oder Blau, alles ist möglich und vertreten. Ebenso wie originelle Muster und Dekore. Florale Muster erfreuen die Herzen der Romantiker, Rauten und Karos sorgen für den futuristischen Look, oder feine Stickereien oder Ornamente zaubern ein edles Ambiente in Wohnzimmern, Schlafzimmern oder Arbeitsräumen. Auch für die Küche sind zahlreiche Modelle mit Schaukelmechanik erhältlich, die zudem noch leicht zu säubern sind, denn überall wo gegessen wird, kann auch mal ein Flecken-Malheur entstehen.

Romantischer Südstaaten-Flair auch ohne Veranda

Robuste Modelle im trendigen Design sind auch für den Außenbereich erhältlich. Ob als Stahl-, Kunststoff- oder Holzvariante, langlebig und resistent sind die neuen Outdoor-Modelle allemal, und wahnsinnig gemütlich in einer netten Runde unter Freunden im eigenen Garten. Wer keinen Garten sein Eigen nennt, der kann sich mit den neuen Schaukelstuhl-Modellen im Designerlook auch auf dem Balkon eine kleine Wohlfühloase schaffen. Zwei Schaukelexemplare sorgen für die ideale romantische Stimmung an einem herrlichen Sommerabend, mit Wein und sanftem Grillenzirpen. Für Stadtbewohner ohne Natur im Hintergrund hilft auch sanfte Musik aus dem CD-Player weiter. Aber auch für Solo-Schaukler bietet ein Schaukelstuhl viel Gemütlichkeit. Etwa beim entspannenden Genuss eines guten Buches, und mit ganz viel Südstaaten-Veranda-Flair. Sogar ohne Veranda.

Diese Seite merken: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Print
  • Technorati
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Google Bookmarks
  • Linkarchiv
  • Linkarena
  • seekXL

Die neue Gemütlichkeit: Stylische Sitzsäcke

Von am 27. August 2010
Woman standing by man using laptop and woman reading book on beanbags

Der Sommer ist bald Vergangenheit, der Herbst zeigt sich hingegen nun schon mit viel Regen. Da bleibt doch nichts anderes zu tun, als es sich im eigenen Heim so richtig gemütlich zu machen. Ideal und absolut im Trend: Kuschlige Sitzsäcke in den neuesten Designs, Farben und Formen.

Zahlreiche Formen, Farben und Muster für Individualisten

Vorbei die Zeiten der billigen Stoffbeutel im Jeanslook, die viel zu schnell den Geist aufgaben, und man bereits nach wenigen Monaten die ersten Löcher stopfen durfte. Ab sofort diktiert eine neue Qualität worauf wir uns setzen und einmümmeln dürfen. Dabei muss das Ganze gar nicht so teuer sein. Gute Sitzsäcke sind bereits ab rund 50 Euro zu haben. Die Farbpalette ist schier grenzenlos, und die Sitzsackform nicht mehr nur ein zipfeliges Etwas. Styles in Form von großen Betten/Kissen oder Hügeln sind angesagt. Die Stoffe sind fest und robust, und lassen sich sogar problemlos reinigen. Und das Beste daran: Die neuen Säcke lassen sich aufgrund ihres modernen Designs perfekt in alle Wohnräume integrieren. Neben zahlreichen Farben sind auch edle Muster zu haben, wie etwa Ornamente, Schmetterlinge, Rauten und Karos und, und, und.

Viele Hersteller bieten zudem auch einen Stickservice an, bei dem man sich seinen Sitzsack zusätzlich personalisieren kann. Etwa mit dem eigenen Namen, oder als Geschenk entsprechend mit einer lieben Widmung. Der eigenen Originalität sind keine Grenzen gesetzt. Große und bekannte Namen beliebter Sitzsäcke sind etwa „Fatboy“, „Bigboy“ oder „Smoothy“. Die Vorteile eines Sitzsacks sind nicht nur die kuscheligen Designs und kreativen optischen Highlights. Die neuen Allrounder unter den gemütlichen Sitzmöbeln punkten auch mit absoluter Finesse.

Immer gemütlich: Ob Innen oder Außen

Wer sich etwa einen Outdoor-Sitzsack gönnt, der hat den Vorteil, nicht nur in den eigenen vier Wänden für urige Gemütlichkeit zu sorgen, sondern der hat seinen Sitzsack auch stets dabei. Sobald die kühlen Tage wieder der Vergangenheit angehören, heißt es dann „raus an die Luft und an die Sonne“, und „hinein in den Kuschelsack“. Die perfekt imprägnierten Outdoorsitzsäcke bieten ebenso viel Gemütlichkeit, sind zudem aber auch gegen Wasser und Grasflecken gefeit. Ob also auf dem Balkon, im Garten oder auf Tour beim Camping. Der Sitzsack wird so zum idealen Begleiter, Innen und Außen.

Diese Seite merken: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Print
  • Technorati
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Google Bookmarks
  • Linkarchiv
  • Linkarena
  • seekXL