Wohntrend-Design

Aktuelle Wohntrends & Interior Design

Archiv für den Monat Juni 2012

Der Sonnenschirm für die Terrasse

Von am 30. Juni 2012

gelber Schirm

Eine Terrasse ist im Sommer der ideale Aufenthaltsort für die Freizeit. Dort ist man an der frischen Luft und kann sich ungestört von den Blicken Dritter ausruhen. Allein die Sonne kommt als Gast immer wieder hinter ein paar Schäfchenwolken zum Vorschein. Doch dieser Zaungast von oben ist eigentlich gern gesehen. Nur bei ständigem Sonnenschein werden die Haut, das Augenlicht und das körperliche Wohlbefinden in Mitleidenschaft gezogen. Denn je heller die Sonne strahlt, desto heißer und intensiver strahlt sie auch. Sonnenbrand mit der Spätfolge Krebs lauern hier als Gefahren. Doch schon lange wurde ein probates Mittel erfunden, das gegen zu viel des guten Sonnenscheins hilfreich schützt – der Sonnenschirm. Sonnenschirme gibt es viele im Angebot, so dass man hier mit Sicherheit einen schönen Blickfang für die Terrasse kaufen kann. Materialien gibt es reichlich zur Auswahl.

Sonnenschirme in allen Farben und Formen

Den passenden Sonnenschirm für die Terrasse kann man im gut sortierten Fachhandel oder im Internet kaufen. Zumeist sind die Sonnenschirme aus dichtem Stoff gefertigt, durch den die Sonne nicht hindurch kann und dennoch gibt es eine große Auswahl auch an hellen Farben. Üblich sind runde Schirme, doch die rechteckigen und doppelten Schirme sind mehr und mehr im Trend bei den Käufern. Denn damit kann man mehr Fläche beschatten als mit einfachen runden Schirmen. Der runde Schirm hat aber nach wie vor den Vorteil, dass er einfacher und vielseitiger einsetzbar ist als die großflächigen Schirme. Je nach Bedarf kann man ihn problemlos am Stil seitlich neigen und so den Schattenbereich variieren. Mehrere Schirme in verschiedenen Größen sind auch eine gute Alternative. Dann kann man vor dem Aufstellen entscheiden, wie viel Schatten man auf der Terrasse spenden möchte. Manchmal liegt man alleine mit einem guten Buch im Schatten, ein anderes Mal sitzt man mit Gästen zum Kaffee am Nachmittag zusammen. Für Kinder und Kleinkinder entscheidet man sich am besten für einen Stoff mit UV-Schutz, der auch für empfindliche Erwachsene gut geeignet ist.

Wohntrend 2012

Von am 29. Juni 2012

Wer es farbenfroh liebt, der darf sich 2012 in seiner Wohnung farblich so richtig austoben, auch ohne in den Verdacht zu geraten, ein Hippie zu sein, denn 2012 geht der Wohntrend eindeutig Richtung Farbe. Dabei gilt: Schön ist, was gefällt! Es darf also wild kombiniert werden und das knallrote Sofa auch ohne Probleme vor der grünen Wand Platz finden. Achten Sie bei allen Kombinationen aber dennoch auf eine ausgewogene Mischung von beruhigenden und stimulierenden Farben. Wer sich seiner Farbwahl nicht so sicher ist, der hält sich an den Mainstream und verwendet Lila-Töne in allen Farbfacetten, von Flieder bis hin zu Aubergine.

Es mag mit dem allgemeinen Ökotrend zu tun haben, jedenfalls geht der Einrichtungstrend neben bunten Farben 2012 auch hin zu Ökomöbeln, unbehandelt aus dem Fachgeschäft oder wieder aufbereitet, im Vintage Look, aus dem Antiquariat. Egal woher, Hauptsache die Möbelstücke wirken rau und naturbelassen.

Der neue Möbel Trend, Möbel aus Polyrattan – nicht nur für den Garten

Von am 18. Juni 2012

Ein schön angelegter Garten ist eine Augenweide, die der Seele gut tut und dafür sorgt, dass man das Leben im Grünen richtig genießen kann. Damit man diesen Komfort so richtig genießen kann, gehört eine schöne Sitzgruppe im Freien einfach dazu. Ob man mit der Familie Kaffee trinkt oder mit Freunden eine Gartenparty feiert, bequeme Sitzmöbel sorgen für einen angenehmen Aufenthalt im Freien. Wer die herkömmlichen Plastik-Gartenmöbel nicht mag oder nicht schön findet, sich aber keine teuren Gartenmöbel aus Tropenhölzern leisten kann, findet nun eine Alternative, die man sich leisten kann.

Attraktive Gartenmöbel – eine trendige Alternative
Wer sich neue Gartenmöbel zulegen möchte, die witterungsbeständig sind und ein stilvolles Ambiente im Garten schaffen, der sollte sich trendige Polyrattanmöbel ansehen. Diese Möbel, z. B. im aktuellen Lounge-Stil verbinden die Vorteile von Kunststoffgartenmöbeln mit dem Look edler Rattanmöbel. Auf den ersten Blick kann man keinen Unterschied zu Gartenmöbeln aus echtem Rattan feststellen, sie sind jedoch absolut pflegeleicht und es lösen sich auch keine Fasern, an denen man sich verletzen könnte. Zusammen mit Polstern in sanften Naturtönen kann man so eine sehr elegante Sitzecke für den Garten zusammenstellen. Wer Garten und Terrasse mit Polyrattanmöbeln einrichten kann, liegt voll im Trend und wird für diese Idee begeisterte Kommentare von Freunden und Familie ernten.

Wo findet man Polyrattanmöbel?

Trendige Polyrattanmöbel in großer Auswahl findet man im online bei My-Dreamgarden. Hier findet man viele Ideen, wie man sich stilvoll mit Gartenmöbeln aus Polyrattan einrichten und damit voll im Trend liegen. Schöne Sitzecken, bequeme niedrige Tische, Liegen und Einzelsessel, aus Polyrattan gibt es viele schöne Gartenmöbel. Wer sich im online Shop umzieht kann man sich Ideen holen, denn wenn man die Gartenmöbel noch nicht gesehen hat, kann man sich auch nicht vorstellen, wie sie im eigenen Garten wirken würden.

 

Neben den Möbeln aus Polyrattan gibt es natürlich auch die passenden Sitzkissen und Polsterauflagen, damit man es sich so richtig bequem machen kann. Am besten bestellt man die Kissen und Auflagen gleich mit, es wäre doch schade, wenn die neuen Gartenmöbel geliefert werden und man es sich nicht gleich darauf bequem machen kann, weil man erst noch die Polster besorgen muss. Außerdem fallen nur einmal die Versandkosten an, wenn man Gartenmöbel und Polster gleich zusammen bestellt. Und dann ist es endlich soweit, der Sommer lässt sich noch viel besser genießen mit den neuen Polyrattanmöbeln.

Die richtige Küche finden

Von am 14. Juni 2012

Früher oder später stellt sich fast jedem das Problem: Wie findet man die richtige Küche?
Als erstes ist die Frage zu klären, welche Art von Küche benötigt wird. Soll es eine Küche für Singles sein, für Familien, eine moderne oder eine mit pfegeleichten Oberflächen?
Ist das geklärt, führt der nächste Schritt zur Küchenberatung, wo eine Fachkraft mit Erfahrung bei der Planung und Umsetzung der neuen Küche hilft. Wer noch gar nicht so genau weiß, welche Küche er mag, der kann sich online inspirieren lassen. Seiten wie z.B. http://www.meda-kuechen.de/ bieten Küchenstilfinder an die mit vielen Möglichkeiten und Variationen inspirieren,

Wichtig ist natürlich auch eine gute Planung, wenn es Probleme gibt, etwa aufgrund schwieriger Grundrisse oder wegen ungünstig gelegener Anschlüsse. Es ist hilfreich, zu dieser Beratung eine Skizze des Raumes mitzunehmen, und sich Ideen oder Anregungen vorab auf einer Liste zu notieren.
Eine genaue Aufmessung wird in der Regel später von einem Fachmann vor Ort durchgeführt.
Es gibt eine große Auswahl an Fronten und Zubehör, das in der Küchenaustellung angesehen werden kann. Desweiteren helfen Kataloge und Prospekte bei der Auswahl weiter.
Die meisten Kunden entscheiden sich für die sogenannte Einbauküche, die eine optimale Raumausnutzung bietet und in der Regel keine Wünsche offen läßt; es gibt sie in allen erdenklichen Farben und Varianten, und sie kann in jeden Raum eingepasst werden.
Ist die Küche selbst fertig geplant, beginnt die Auswahl der benötigten Einbaugeräte. Auch hier hat man die Qual der Wahl. Welche Geräte angeschafft werden sollen, muss allerdings schon vorher entschieden werden, da dem entsprechend die Küche entworfen wird. Ist die Planung abgeschlossen, wird der Preis berechnet.

Arabische Nächte

Von am 6. Juni 2012

Kaum ein Raum der Wohnung ist so wichtig wie das Schlafgemach. Gut ein Drittel seines Lebens verbringt der Mensch schlafend, und diese Phase der Regeneration ist immens wichtig für die körperliche und geistige Gesundheit. Es versteht sich von selbst, dass gerade diesem Zimmer bei der Wahl der Einrichtung besonderes Augenmerk geschenkt werden sollte.

bisches Bett

(CC BY 2.0) van Mlinaric via Flick.com

Längst passè sind die Zeiten,in denen Schlafzimmer nur in Braun, Weiß oder Pastelltönen gehalten waren. Folkloristische Elemente machen sich auch in Schlafräumen breit, und die Exotik ferner Länder bietet hierbei eine Menge Möglichkeiten.

Will man z. B. seine Schlafstatt orientalisch einrichten, hat man dafür eine große Palette an Farben zur Auswahl. Opulente Rottöne, satte Orange- und Violettnoten, königliches Pfauenblau und Smaragdgrün in Kombination mit Gold, Bronze und Silber bei Bettwäsche, Gardinen, Wandbehängen oder Teppichen verzaubern im Nu das Schlafzimmer in einen arabischen Palast. Es darf gerne bunt sein, doch erzielt man den stimmigsten Effekt, hält man sich innerhalb einer Farbtongruppe oder kombiniert gegensätzliche Farben, dies aber durchgehend. Schwere Brokatstoffe, Damast, Seide oder Satin eignen sich besonders gut, vor allem wenn dezente Ton in Ton-Stickerei oder Arabesken-Muster dem Stoff Tiefe verleihen.

Wunderbare Ergänzung zu diesem Stil sind Holzmöbel aus dunklem Teak oder Rosenholz. Kleiderschränke dürfen gerne antike Metallbeschläge haben, ebenso Truhen und Sitzhocker. Der Kolonialstil fügt sich durch seine warmen Holztöne ebenfalls harmonisch in das orientalische Styling. Als besondere Deko sollte man auf orientalische Originale zurückgreifen, etwa zu den typischen Teetischchen. Diese sind aus Kupfer oder Messing, meist handziseliert und mit alten Mustern oder Koransuren versehen. Als Nachtkästchen neben dem mit vielen Kissen dekorierten Bett, darüber eine Palastlampe aus Messing oder Bronze, die mit bunten Glassteinchen verziert ist – und schon fühlt man sich wie in Scheherazades Märchenpalast. Auch Raumteiler aus Holz, mit reichen Schnitzereien versehen, eignen sich für das Einrichten arabisch anmutender Schlafräume hervorragend.

Die Wände kann man, um den Stil zu perfektionieren, mit Mosaiksteinchen oder kleinen Fliesenstückchen, wie sie in orientalischen Palästen oder Innenhof-Brunnen zu finden sind, zusätzlich zum Eyecatcher machen. Platziert man dann noch geschickt Teelichter, schwere Kerzenleuchter aus Messing, eine arabische Shisha (Wasserpfeife) und dekorative Ledersitzkissen im Raum, ist das arabische Schlaftraumland fertig.