Wohntrend-Design

Aktuelle Wohntrends & Interior Design

Designlieblinge Samt und Seide – Edle Textilien feiern ihr Comeback

Von am 24. September 2010

Gerade unter den Textilien gibt es eine Reihe verschiedener Stoffe, die immer wieder gerne genutzt werden, sobald Designer ein Werk „beziehen“ müssen. Dazu zählten oft robuste und meist pflegeleichte Materialien. Und auch bei der Dekoration eines modern eingerichteten Raumes tendierten Kreative in der Vergangenheit zu den simplen Stoffen, wie Leinen oder Baumwolle, die sicherlich vielen Stilen ein perfektes Ambiente und das gewisse Etwas verleihen.

Das Comeback zweier Superstars

Zwei textile Materialien, die lange in Vergessenheit geraten waren, erfreuen sich nun jedoch größter Beliebtheit unter vielen Designern und Raumgestaltern und erleben ein echtes Comeback. Die derzeitigen Lieblinge am Stoffhimmel sind „Samt und Seide“. Ein Wortdoppel, welches gerne in einem Satz genannt, jedoch nicht auch immer gemeinsam arrangiert werden sollte. Denn obwohl die Worte „Samt und Seide“ wörtlich harmonisch über die Lippen gehen. Steht jeder meist lieber alleine für sich, wenn es um die Einrichtung geht. Aus dem einfachen Grund, weil beide Stoffe adlig und ebenbürtig sind. Zu nah beieinander würde es nur zu Rivalitäten kommen, die sich schnell im Auge des Betrachters festbeißen würden.

Einzeln kombiniert, ergeben sie jedoch fantastische Materialstile und beeindruckende Dekorationsschauspiele, die jedes Wohndesign-Herz höher schlagen lassen. Da ist es nicht zu verdenken, dass sich Möbel-Designer und Innenarchitekten diesen traditionellen und stilvollen Stoffen annahmen und daraus Textilien und Dekoelemente der Extraklasse zauberten.

Samt und Seide erstrahlen in neuen Farben

Samt und Seide lassen sich selbstverständlich harmonisch in einem Raum kombinieren, jedoch stets bedacht und dezent, da sonst schnell die trendige Optik zu einer antiquierten Scheußlichkeit verkommen könnte. Schwere Samtvorhänge etwa sollten nun nicht mehr in dem alten Purpur-Ton oder Flaschengrün daherkommen, sondern in leuchtendem Safrangelb, Petrolblau, Creme oder Weiß erscheinen.

Für sanfte und umspielende Seiden-Vorhänge gilt ebenso Mut zur Farbe, vielleicht sogar noch etwas gewagter, mit Tönen wie Pink, Orange, Türkis, oder für die weniger Mutigen Violett, Rosé und viele andere Pastelltöne. Im Bereich der Kissenhüllen fühlen sich Samt und Seide gleichermaßen wohl, auch nebeneinander. Ein Wechsel aus kleinen Seidenkissen und opulenteren Samtkissen, farblich fein arrangiert, und unbedingt im gleichen, wenig voneinander abweichenden Farbstil bleibend, sorgt für ein edles und gemütliches Ambiente und erstklassigen modernen Designstil.

Diese Seite merken: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Print
  • Technorati
  • Y!GG
  • MisterWong
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Google Bookmarks
  • Linkarchiv
  • Linkarena
  • seekXL

Ähnliche Beiträge

  • nicht gefunden

Schreibe einen Kommentar